Urlaub mit Kindern in Hamburg

Hamburg – das Tor zur Welt. Hamburg – die schönste Stadt der Welt. Und Hamburg for Kids? Das wollen wir uns doch mal genauer ansehen. Was hat die beliebte Hansestadt an der Elbe alles zu bieten für Familien mit Kindern? Auf jeden Fall ganz viel Wasser, auch wenn Hamburg nicht direkt am Meer liegt.

Da wäre zu allererst die Alster. Die Alster und die umliegenden Parks und Spielplätze bieten jede Menge Fläche zum Spielen und Erleben auch für Kinder. Noch besser wird es allerdings wenn man Hamburg vom Wasser aus erleben kann. Eine Schifffahrt auf der Alster lädt Eltern und Kinder zu einer gemütlichen Tour ein. Für eine Schifffahrt auf der Alster bietet die Alster-Touristik viele Fahrten auf unterschiedlichen Schiffen zur Auswahl. Für welche sich die Familien letztlich entscheiden, hängt in erster Linie vom Alter der Kinder ab. Mit kleinen Kindern empfiehlt sich eine Kreuzfahrt auf der Alster.


Die Familien starten z.B. am Jungfernstieg. Von dort aus geht es quer zum Winterhuder Fährhaus und wieder zurück. Wer es wünscht, steigt an einer der neun Anlegestellen aus oder dreht zwischendurch eine Rundtour mit dem Fahrrad oder zu Fuß. Bei einer Stadtrundfahrt über Binnen- und Außenalster erleben die Familien den Charme der Wasserlandschaft und schippern entlang der Flussufer. Die Kids begeistern sich vor allem für die vielen Segelboote, die den Familien auf der Fahrt begegnen. Die Eltern genießen das herrliche Panorama mit Villen und Alsterpark und tollen Einblicken in traumhafte Gärten.

Wer noch nicht genug von Wasser und vom Schippern hat, der sollte einen Ausflug in Richtung Elbe planen. Startpunkt könnten die Landungsbrücken sein – ganz hervorragend geeignet zum Flanieren und Schiffegucken für die Kleinen. Der alte Stückgutfrachter Cap San Diego und die Rickmer Rickmers sind zu besichtigen – ein tolles Erlebnis für Kinder in Hamburg. Weiter könnte es mit der Elbfähre 62 in Richtung Museumshafen Oevelgönne gehen – vorbei am Dock 10 von Blohm+Voss und dem Fischmarkt.

Und wenn die Kleinen noch können, geht es auf dem Landweg weiter ca. 10 Minuten vom Anleger in Richtung Strandperle. Die Strandperle ist ein unprätentiöses Kiosk mit großer Terrasse und angrenzend direkt an den Elbstrand. Ganz Hamburg trifft sich hier bei schönem Wetter, winkt den dicken Pötten nach, die elbabwärts schippern, die Kinder spielen im Sand – Eimer und Schaufeln gibt es vor Ort.

Und wenn die Eltern noch einen Ausflug in die neue Hafencity machen wollen, können die Kids mit einem Besuch im beeindruckenden Spielplatz in der Hafencity belohnt werden. Ein klasse Spielplatz mit allem was das Kinderherz begehrt, wo sich kleine und große Leute wohl fühlen. Highlight ist das große Piratenschiff aus Holz, aber auch die Kletterinsel, Schaukel, Rutsche und Gammelwiese für die Kids laden zum Spielen und Erleben ein. Alles umrahmt von einem flachen Wasserlauf in dem die Kleinen ihre Füße kühlen und auch plantschen oder mit der Spritzkanone erlebnisreich hantieren können.

Oder wie wäre es mit etwas Abwechslung und Bewegung? Zum Beispiel eine Runde Minigolf. Inmitten einer Oase aus Bäumen findet sich der attraktive Minigolfplatz in Niendorf. Ein Spaß für jung und alt. Zu finden ist der Minigolfanlage im Burgunderweg 23. Ab 2 Euro für die Kids geht es los, Erwachsene bezahlen 3 Euro pro Runde.

Auch spannend für Kids – der Verkehrsübungsplatz für Kinder. Verkehrstraining für Kinder mit echten Mini-Autos. Auf dem JUMICAR Verkehrsübungsplatz lernen Kinder in echten motorbetriebenen Mini-Autos spielerisch den richtigen Straßenverkehr. Mit Lenkrad, Gas und Bremse auf dem Übungsplatz unterwegs, lernen die Kinder Ampeln und Zebrastreifen kennen, er-fahren was die verschiedenen Verkehrszeichen bedeuten und man sich im Verkehr mit einem Fahrzeug verhält. Mitmachen dürfen Kinder ab 7 Jahren. Zu finden ist der Kinder-Verkehrsübungsplatz im Heestweg 1 in Hamburg.

Weitere Tipps und Sehenswertes für Familien mit Kids in Hamburg:

Kunsthalle Hamburg: Samstags von 14 bis 17 Uhr ist hier „Kinderzeit“: Die Vier- bis Zwölfjährigen malen, kneten und schnitzen, während die Großen in Ruhe durch die Galerie der Gegenwart flanieren.

Klick-Kindermuseum: Kleine Besucher können hier mit allen Sinnen spielen, forschen und lernen.

Eisenstein (Friedensallee 9): Pizza aus dem Holzofen! Wo früher Eisen zu Schiffsschrauben verarbeitet wurden, steht heute ein Riesenpizzaofen.

Beachclub Strand Pauli (St. Pauli, Hafenstraße 89): Entspannte Atmosphäre direkt an der Elbe und nahe der Landungsbrücken. Die Kante zum Wasser ist kindersicher mit Geländer und Netz geschützt, es gibt sogar Sandspielzeug.

Central Park (Max-Brauer-Allee 277, Schanzenviertel). Beach-Club ohne Wasser, aber mit Sand, Holzstegen zum Toben, Tischtennisplatten und vielen Spielgeräten und Spielgefährten.

Schreibe einen Kommentar